Grippesaison naht-Vorsorge zählt

Mit Beginn der kalten Jahreszeit naht auch die Grippewelle. Den besten Schutz vor einer Erkrankung bietet die Impfung. Vor allem ältere, chronisch kranke und immungeschwächte Menschen sollten sich impfen lassen. Diese Personen sind besonders gefährdet, sich mit dem Virus anzustecken. Einen normalen grippalen Infekt kennt jeder. Eine „echte“ Influenza verläuft jedoch häufig deutlich schwerwiegender: Schlagartiges hohes Fieber, heftige Kopf- und Gliederschmerzen, sowie Komplikationen wie etwa eine Lungenentzündung sind möglich. Jährlich sterben in Deutschland 7000 bis 14000 Menschen an den Folgen einer Virusgrippe. Die angebotene Impfung stellt diesbezüglich ein effektive Schutzmaßnahme dar! Dass soviele Menschen an einer Grippe erkranken, müsste nicht sein. Denn es gibt eine wirksame Schutzimpfung. Diese sollte jedes Jahr, möglichst im Herbst, erfolgen. Nach der Impfung dauert es etwa 2 Wochen bis der Körper einen Schutz aufbaut. Der Grippeimpfstoff ist gut verträglich. Gelegentlich kann es für 1-2 Tage nach der Impfung zu einer Rötung oder Schwellung an der Einstichstelle kommen. Die Krankenkassen übernehmen selbstverständich die Impfstoffkosten- auch ohne Entrichtung der Praxisgebühr. Sprechen Sie mit uns über die Impfung. Wir stehen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.